Vorteile

Der bestehende „Betriebssport“ besitzt viel Potential. Leider scheitern Umsetzung und Vorhaben aber in der Mehrzahl der Fälle. Oft werden nur diejenigen Personen erreicht, die sowieso schon sportlich sind und nicht diejenigen, die die Bewegung wirklich benötigen. Der Betriebssport 2.0 setzt genau an dieser Schnittstelle. Er möchte die Bewegung für alle Mitarbeiter attraktiv machen.

 

wissenschaftlich überprüfte Vorteile für den Arbeitgeber*:

  • Finanzielle Vorteile durch Verringerung der Fehlzeiten
  • Steigerung der Produktivität
  • Verbesserung des Betriebsklimas
  • Direkte Unterstützung einer erfolgreichen Mitarbeiter-Rekrutierung

 

wissenschaftlich überprüfte Vorteile für den Arbeitnehmer*:

  • Direkte Förderung der Gesundheit, sowohl physisch wie auch psychisch
  • Entwicklung gemeinsamer Sport-Themen unter den Mitarbeitern
  • Steigerung der Teamfähigkeit
  • verbesserte Identifikation mit dem Unternehmen
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit

 

Zu wenig Platz gibt es nicht! Lockerungsübungen und Bewegung am Arbeitsplatz brauchen keine Extraräume. Es hat sich gezeigt, dass Nacken- und Rückenübungen direkt am Arbeitsplatz, in der gemeinsamen Küche oder auf dem Flur ausgeführt werden können.

 

Alle Übungen können, wenn dies gewollt ist, so ausgeführt werden, dass sie mit normaler Arbeitskleidung durchgeführt werden können.

 

*Proper, K.I., Konig, M., van der Beek, A.J., Hildebrandt, V.H., Bosscher, R.J., van Mechelen, W. (2003). The effectiveness of worksite physical activity programs on physical activity, physical fitness and health. Clinical Journal of Sport Medicine, 13, 106-117.


Mess, F. (2008). Sport und Sozialisation. Wege zur Integration neuer Beschäftigter in Betrieben. Schorndorf: Hofmann-Verlag.